Unternehmen erhalten bis zu 3000 Euro Prämie für Auszubildende in der Corona-Krise

Bis zu 3000 € Prämie für Auszubildende

Unternehmen erhalten eine Prämie um die betriebliche Ausbildung in der Corona-Krise zu sichern

Viele Unternehmen sind sich unsicher, wie die Zukunft aufgrund der anhaltenden Corona-Krise aussieht. Plötzlich muss man Azubis ins Home-Office schicken, Berufsschulen schließen, Prüfungstermine werden verschoben und im schlimmsten Fall muss man sich Gedanken darüber machen, ob man die Ausbildung so wie bisher überhaupt fortführen kann. 

Damit die Betriebe in diesen schwierigen Zeiten nicht weniger ausbilden, erhalten sie nun eine Prämie von bis zu 3000 € für Auszubildende, denn die duale Ausbildung ist eine immens wichtige Investition in die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens. Verschlechtert man jetzt den Ausbildungsmarkt, indem man aktuell weniger junge Menschen ausbildet, wird dies die Fachkräftesicherung in Zukunft zu einem noch größeren Problem machen, als sie ohnehin schon ist. 

75 % der Ausbildungsverträge von Klein- und Kleinstbetrieben werden meist erst in den Sommermonaten geschlossen. Bereits jetzt zeigt sich die Tendenz, dass die angebotenen Ausbildungsstellen für 2020 im Vergleich zu 2019 sinken. Nutzen Sie die Chance, werden Sie aktiv, suchen Sie jetzt nach guten Azubis in Ihrer Region und sichern Sie sich die Prämie für jeden abgeschlossenen Ausbildungsvertrag.

Voraussetzungen, um die Prämie für Auszubildende zu erhalten

Um die Unternehmen und jungen Leute in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen und um die negativen Auswirkungen für den Fachkräftemarkt in Zukunft zu verringern, hat die Bundesregierung nun im Koalitionsausschuss vom 03.06.2020 Maßnahmen zur Stärkung und Erhaltung des Ausbildungsmarktes beschlossen. Es wird Prämien für Unternehmen geben, die weiterhin aktiv die Ausbildung in ihrem Betrieb aufrechterhalten.

Wer ist anspruchsberechtigt? Fakten zur Prämienberechtigung:

  • Sie bieten dieses Jahr genauso viele Ausbildungsplätze an, wie in den letzten drei Jahren und erhalten für jeden abgeschlossenen Ausbildungsvertrag 2000 € Sofortprämie
  • Sie erhöhen Ihre Anzahl an Ausbildungsplätzen im Vergleich zu den Vorjahren und erhalten für jeden zusätzlichen Ausbildungsvertrag 3000 € Zuschuss
  • Die Prämie wird am Ende der Probezeit ausgezahlt

Voraussetzungen für den Erhalt der Prämie:

  • Sie sind ein KMU (kleine und mittelgroße Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeiter laut der Definition der Europäischen Kommission)
  • Sie haben keinen Ihrer Azubis in Kurzarbeit geschickt
  • Ihre Ausbilder im Unternehmen sind nicht in Kurzarbeit
  • Die Probezeit des förderberechtigten Azubis muss erfolgreich beendet werden

Übernahme-Prämie für Auszubildende, wenn im Betrieb nicht mehr ausgebildet werden kann

Für den schlimmsten Fall, das bestehende Ausbildungsverhältnisse in einem Betrieb nicht mehr fortgeführt werden können, gibt es noch weitere Unterstützungsmöglichkeit außerhalb der neuen Prämie für Auszubildende.  

Im Rahmen der Allianz für Aus- und Weiterbildung wurde nämlich beschlossen, dass die Verbund- oder Auftragsausbildung stärker gefördert werden soll. Das bedeutet, dass ein Unternehmen, welches einen Azubi aus einem Unternehmen übernimmt, welches Coronabedingt nicht mehr ausbilden kann, eine Übernahmeprämie bekommt. Diese Prämie für die Aufnahme eines Azubis aus einem Unternehmen, das in Insolvenz gehen musste ist zunächst bis Ende 2020 befristet. 

Fazit

Der Bund zeigt mit dem Beschluss der Prämie für Auszubildende die Wichtigkeit der dualen Ausbildung. Auch die Fachkräfteinitiative Schleswig-Holstein (ehemals Bündnis für Ausbildung Schleswig-Holstein) nennt die berufliche Ausbildung eine tragende Säule, um dem Fachkräftemangel zukünftig zu begegnen und appellieren an Unternehmen auch trotz der schwierigen Umstände in der aktuellen Krise weiterhin auszubilden.

Sichern auch Sie sich Ihre Zukunftsfähigkeit durch gute Nachwuchskräfte. Ich unterstütze Sie sehr gerne ganz individuell, passend zu Ihrem Unternehmen und Bedürfnissen bei der Suche nach Azubis. Digital, über Social Media-Kanäle, über digitale Jobmessen. Wir können uns gemeinsam Ihren Rekrutierungsprozess ansehen und optimal auf Ihre Bedürfnisse anpassen. 

Das erste Gespräch zum Kennenlernen und Klären der Möglichkeiten ist unverbindlich und kostenlos, melden Sie sich gerne

Ergänzung: Dieser Artikel basiert auf dem Koalitionsbeschluss vom 04.06.2020. Sobald nähere Details zum Antragsverfahren und den genauen Voraussetzungen feststehen, werden diese hier ergänzt.

Update 17.08.2020: Detaillierte Angaben sind mittlerweile vom Bund festgelegt, siehe Artikel „FAQ zur Azubi-Prämie“

Ihre Meinung ist uns wichtig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.