FAQ zur Azubi-Prämie für kleine Unternehmen Corona-Krise

FAQ zur Azubi-Prämie

Welche Unternehmen haben Anspruch auf die Azubi-Prämie, um die betriebliche Ausbildung in der Corona-Krise zu sichern?

Wie in dem Artikel „Bis zu 3000€ Prämie für Auszubildende“ beschrieben, soll die betriebliche Ausbildung in Unternehmen während der Corona-Krise gesichert werden. 

Die Anspruchsvoraussetzungen für die Antragstellung der Azubi-Prämie stehen nun detaillierter fest und ich möchte hier einen Überblick und zum Schluss noch einen Tipp geben, wie Sie noch schnell, einfach und kostengünstig einen Azubi finden können. 

Voraussetzungen für den Erhalt der Azubi-Prämie

  • Ihr Unternehmen hat am Stichtag 29.02.2020 maximal 249 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Diese Zahl ist in Vollzeitäquivalenten dargestellt. Das heißt, Sie haben 249 Vollzeitstellen. Ihre Auszubildende zählen als Vollzeitstellen. Mitarbeiterinnen, die an dem Stichtag in Elternzeit sind, zählen nicht dazu. Die Stellen für Teilzeitkräfte muss man wie folgt berechnen: 

Mitarbeitende bis 20 Stunden = Faktor 0,5

Mitarbeitende bis 30 Stunden = Faktor 0,75

Mitarbeitende über 30 Stunden = Faktor 1

Mitarbeitende auf 450 Euro Basis = Faktor 0,3 

  • Ihr Unternehmen ist in erheblichem Umfang von der Corona-Krise betroffen. Das heißt es gab mind. 1 Monat Kurzarbeit in der ersten Jahreshälfte und der Umsatz ist im April/Mai 2020 im Vergleich zu April/Mai 2019 um mind. 60 % eingebrochen.  
  • Sie haben keinen Ihrer Azubis in Kurzarbeit geschickt.
  • Ihre Ausbilder im Unternehmen sind nicht in Kurzarbeit.
  • Die Probezeit des förderberechtigten Azubis muss erfolgreich beendet werden.
  • Es werden Ausbildungsverhältnisse gefördert, die zwischen dem 01.08.2020 und dem 15.02.2021 abgeschlossen werden. 

Wie hoch ist die Azubi-Prämie und wann wird sie ausgezahlt?

  • Sie erhalten 2000 € Sofortprämie für jeden abgeschlossenen Ausbildungsvertrag, wenn Sie dieses Jahr genauso viele Ausbildungsplätze anbieten, wie in den letzten drei Jahren.
  • Sie erhalten 3000 € Zuschuss, wenn Sie Ihre Anzahl an Ausbildungsplätzen im Vergleich zu den Vorjahren erhalten und einen oder mehrere zusätzliche Ausbildungsverträge abschließen. Die Prämie gibt es dann für den zusätzlichen Vertrag.  
  • Bitte beachten: Die Prämie wird erst am Ende der erfolgreichen Probezeit ausgezahlt

Wo können Unternehmen den Antrag für die Azubi-Prämie stellen?

  • Sie müssen die Azubi-Prämie bei der Agentur für Arbeit stellen. Unter dem Menüpunkt Unternehmen, Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ finden Sie die Antragsformulare.
  • Zum Antrag muss eine Bescheinigung über die Eintragung bei der zuständigen Stelle für den Ausbildungsberuf beigelegt werden (IHK oder Handwerkskammer).

Fazit:

Die meisten Ausbildungsverträge von

Klein- und Kleinstbetrieben werden erst in den Sommermonaten geschlossen. Nun ist der 01. August als Ausbildungsstart bereits verstrichen, allerdings werden ja wie oben erwähnt auch Verträge gefördert, die bis zum 15.02.2021 abgeschlossen werden. Nutzen Sie also die Chance, seien Sie offen für gute Azubis in Ihrer Region und sichern Sie sich die Prämie für jeden abgeschlossenen Ausbildungsvertrag. 

Eine Idee, wie Sie noch schnell und kostengünstig Azubis finden:

Natürlich gibt es noch zig andere Möglichkeiten Azubis zu finden. Meist sind diese dann aber etwas zeitintensiver und bedürfen einer guten Idee und Konzept. Ich unterstütze Sie dabei sehr gerne ganz individuell, passend zu Ihrem Unternehmen und Bedürfnissen. 

Lassen Sie uns gemeinsam anpacken und Ihren Nachwuchs sichern.

Das erste Gespräch zum Kennenlernen und Klären der Möglichkeiten ist unverbindlich und kostenlos, melden Sie sich gerne

Ihre Meinung ist uns wichtig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.